HHU StartMNFChemieMaterial- und StrukturforschungUnsere ForschungKlassische Komplexchemie in wässriger Lösung und flüssigem Ammoniak

Klassische Komplexchemie in wässriger Lösung und flüssigem Ammoniak


Einer der wichtigsten Reaktionentypen in der Chemie ist die Hydrolyse von Metall-Aqua-Komplexen, die zur Bildung von oligomeren und polymeren Verbindungen mit hydroxo- und/oder oxoverbrückten Metallzentren führt. Im allgemeinen ist es sehr schwierig, die damit verbundene Reihe von Deprotonierungs- und Kondensationsvorgängen an einem bestimmten Punkt zu unterbrechen, um einzelne Zwischenstufen auf dem Weg zu Hydroxiden und Oxiden charakterisieren zu können. Im Gegensatz zu den Deprotonierungs- und Kondensationsprodukten bei Aquakomplexen zeigen die analogen Ammin/Amido-Komplexe, z.B. von Platin(IV), eine deutlich geringere Tendenz, weitere Folgereaktionen einzugehen und sind somit einfacher zu isolieren. Amminkomplexe können deshalb als Modellsysteme für die Untersuchung des Ablaufs basischer Solvolysereaktionen dienen. In der Arbeitsgruppe werden Studien an Aquakomplexen des Zinks und des Bismuts und an Aqua-, Ammin- und Aquaamminkomplexen des Cobalts und der Edelmetalle Rhodium, Iridium und Platin durchgeführt.

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenProf. Dr. W. Frank